Die MINT-Stundentafel

Die in der Stundentafel vorgeschriebenen MINT-Stunden werden nicht nur vollständig erfüllt, sondern in fast allen Stufen durch zusätzliche verpflichtende oder freiwillige Angebote im MINT-Bereich ergänzt:

Sekundarstufe I (Stufe 5-9)
Wahlpflichtfächer werden mit 3 Wochenstunden jede Woche, Naturwissenschaften Experimentell und Informatik/Mediengrundbildung werden mit 2 Wochenstunden alle 14 Tage unterrichtet.

Sekundarstufe II (Stufe 10-12)
Vertiefungskurs Mathematik mit 2 Wochenstunden jede Woche, Projektkurs Jugend forscht mit 3 Wochenstunden jede Woche



Auch nach der Umstellung auf G9 wird das Zusatzangebot im MINT-Bereich trotz reduzierter Ergänzungsstundenzahl ggf. unter Einrichtung von Profil-Klassen erhalten bleiben.
experimenteller Unterricht, Einüben naturwissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden (Planung, Aufbau, Durchführung, Dokumentation von Experimenten) mit Anbindung an Fachinhalte, Experiment als zentrale Methode der Erkenntnisgewinnung, einheitliche Regeln für die Anfertigung von Versuchsprotokollen sowie die Hefter-Führung, je ein Drittel Biologie/Chemie/Physik, zweiwöchentlich eine Doppelstunde, jeweils erteilt von zwei Fachkollegen/innen in Doppelbesetzung zwecks intensiverer Betreuung

Informatik/Mediengrundbildung:
in Stufe 7 gekoppelt an Deutsch, in Stufe 8 gekoppelt an Mathematik; Inhalte: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und Grundkenntnisse über das Internet mit Schwerpunkt Naturwissenschaften; zweiwöchentlich eine Doppelstunde („Computerführerscheine“ geplant)

Mathematik Förderung:
in Stufe 7 und Stufe 8, einstündig, Förderung leistungsschwächerer Schüler/innen

Mathematik Ergänzung:
in Stufe 9, einstündig, für alle Schüler/innen, der Fachlehrer entscheidet frei bzgl. Teilnehmeranzahl und Lerninhalten

Wahlpflichtfach/Differenzierungsbereich:
zur Wahl stehen 2 Angebote: Naturwissenschaften - Faszination Natur und Technik (Stufe 8: Bionik/Sinnesphysiologie; Stufe 9: Fette/Seifen/Waschmittel/Makromoleküle) bzw. Mathematik/Informatik (Stufe 8: Computeraufbau, Tabellenkalkulation II, Kara, Verschlüsselung, AppInventor; Stufe 9: Kürzeste Wege auf Graphen, C++, Lineare Optimierung, Datenbanken)

UNESCO-Stunde:
in Stufe 9, einstündig, u.a. Thema „Nachhaltigkeit“ als eine der UNESCO-Säulen

Smart-Camp:
in Stufe 10, dreitägiger Kurs, Umgang mit YouTube & Co, Entwickeln eigener Videos/Blogs/Vlogs

Vertiefungskurs Mathematik:
zur differenzierten individuellen Förderung und/oder zur Förderung von Präsentationsfähigkeiten (Basis: „Jugend präsentiert“, Klaus-Tschira-Stiftung, gekoppelt an Mathematik)

Projektkurs Jugend forscht:
Teilnahme am Wettbewerb Jugend forscht (ersetzt die Facharbeit), vertieftes konzeptionelles und experimentelles Arbeiten, dreistündig, Abitur-relevant

Leistungskurse:
Zur Erweiterung unseres MINT-Angebots in der Oberstufe kooperieren wir mit zwei anderen Düsseldorfer Gymnasien, dem Görres-Gymnasium und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium. Im Zentrum steht dabei die Idee, ein breiteres Angebot an Grund- und Leistungskursen im MINT-Bereich anbieten zu können sowie zeitliche Überschneidungen im Leistungskursbereich zu vermeiden und somit die Kombinationsmöglichkeiten zu vervielfachen.

Folgende Leistungskurse wurden/werden in Kooperation mit den beiden Schulen unter gemeinsamer Beteiligung von Schüler/innen der drei Schulen (GG= Görres-Gymnasium, GSG= Geschwister-Scholl-Gymnasium, LG= Luisen-Gymnasium) bzw. für ganz Düsseldorf zentral durchgeführt (GGAP= Gymnasium Gerresheim Am Poth):



(Unterstreichungen markieren Leistungskurse, in denen unsere Schüler/innen von den Kooperationen profitiert haben)
Außerdem ermöglichen sich die kooperierenden Schulen die gegenseitige Nutzung von in ihren jeweiligen Fachsammlungen vorhandenen Sondergeräten (z.B. Photometer, etc.).