Die Schulpflegschaft

Susanne Kaufmann, Schulpflegschaftsvorsitzende

Martin Heil, stellv. Schulpflegschaftsvorsitzender
Image
Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen auf dieser Seite kurz die Arbeit der aktuellen Schulpflegschaft am Luisengymnasium vorstellen - und gleichzeitig um Ihr Engagement werben.
Wir Eltern haben die Möglichkeit, uns in die Mitwirkungsgremien der Schule unserer Kinder wählen zu lassen und dort mitzuarbeiten. Dies geschieht hauptsächlich über die Schulpflegschaft. An den regelmäßigen Schulpflegschaftssitzungen nehmen die Vertreter*innen aus den Klassen- und Stufenpflegschaften teil. Auch in der Schulkonferenz arbeiten Eltern mit; sechs Mitglieder (sowie sechs Stellvertreter*innen), die aus der Schulpflegschaft heraus gewählt werden. Zusätzlich können sich Eltern in den verschiedenen Fachkonferenzen engagieren.

Die Mitarbeit von Eltern beginnt also in den Klassen- und Stufenpflegschaften: Hier werden alle Belange der jeweiligen Klassen und Stufen besprochen. Die Schulpflegschaft kümmert sich aus Sicht der Eltern um Fragen, die die Unterrichts- oder Schulorganisation und das Miteinander in der gesamten Schule betreffen. Die Schulkonferenz ist eine Art „Parlament“, in dem Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern paritätisch vertreten sind und im Interesse der Schule zusammenarbeiten. Dieses Gremium berät alle wichtigen Fragen die die Schule betreffen und stimmt bei Bedarf und Notwendigkeit darüber ab.

Zusätzlich zur Wahrnehmung dieser formalen Mitwirkungsrechte ist es das Ziel der Schulpflegschaft, die Zusammenarbeit in der Schule sowie die Kommunikation zu pflegen und zu stärken: Miteinander, mit Schüler*innen und mit Lehrer*innen, mit Respekt und Toleranz, denn wir leben Vielfalt.

In nächster Zeit wird sicherlich der Neubau des Luisengymnasiums und damit zusammenhängende Fragen zum pädagogischen Konzept einen wachsenden Raum in der Kommunikation innerhalb der Schulgemeinde einnehmen. Auch Ihre Mitwirkung ist hier möglich und sogar explizit erwünscht.

Als Sprecher*innen der Schulpflegschaft arbeiten wir eng zusammen und sind für Ihre Fragen, Anregungen oder Kritik ansprechbar. Wir wünschen uns eine offene Kommunikation mit allen Eltern, um unsere Belange und die unserer Kinder engagiert vertreten zu können.

Zusätzliche Informationen zur Mitwirkung in der Schule finden Sie auf der Internetseite des Schulministeriums NRW.