Was passiert am Luisen?

Wettbewerb Big Challenge

Big Challenge Siegerinnen und Sieger
Nun stehen die Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Englischwettbewerbs Big Challenge 2019 fest - Congratulations to all participants!
In der Jahrgangsstufe 5 belegte Emma Phyu  aus der 5b einen hervorragenden ersten Platz der Schule, landesweit wurde sie sogar 36te von insgesamt 46.763 TeilnehmerInnen - well done!
In der Jahrgangsstufe 6 erzielte Nathalie Adi aus der 6c einen tollen ersten Platz der Schule - excellent!
In der Jahrgangsstufe 7 erreichte  Bennett Waschke aus der 7a einen sehr guten ersten Platz der Schule - thumbs up!
In der Jahrgangsstufe 8 erlangte Samanta Vasic aus der 8c einen exzellenten ersten Platz der Schule, zudem wurde sie 71te landesweit von 30.318 Teilnehmenden insgesamt - brilliant!
Die Diplome und Preise werden im Juni durch die unterrichtenden EnglischlehrerInnen an alle Schülerinnen und Schüler verteilt.
Im Namen der Englisch Fachschaft nochmals ein großes Lob für diese tollen Leistungen! Congratulations!

Wattenmeerfahrt

Wattenmeer 2.0
Nachdem die Fahrt zum Wattenmeer im letzten Jahr ein voller Erfolg war, sind in diesem Jahr wieder 21 Schüler*innen der Jahrgangsstufen 6-9 nach Norddeich gefahren um vor Ort das UNESCO-Weltnaturerbe "Wattenmeer" zu erleben. Auf dem Programm standen eine Wattwanderung, Besuch der Seehundstation mit Besuch der Ausstellung, Beobachten der Seehunde und einem Fachvortrag. Strandbesuch und Sonnenuntergang am Meer rundeten das Exkursionsprogramm ab. Weitere Bilder




Ethische Fragen der Organspende

Im Rahmen des Unterrichtsvorhabens „ethische Fragestellungen am Lebensende“ besuchten Medizinstudierende der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf am 05.06.2019 den Religionskurs (Q1) von Frau Hübethal, um die Schülerinnen und Schüler über das Thema „Organspende“ zu informieren.
Die Studierenden, die mit ihrer Projektgruppe der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) angehören, möchten mit dieser Veranstaltung eine eigenständige Entscheidungsfindung der Schülerinnen und Schüler auf sachlicher Basis fördern
So informierten sie sehr anschaulich mit Hilfe von Modellen darüber, welche Organe überhaupt transplantiert werden können, und erklärten sehr ausführlich – auch mit Hilfe von Filmmaterial –,welche Kriterien erfüllt sein müssen, um den Hirntod von zwei unabhängigen Ärzten feststellen zu können. Spannend war für die Schülerinnen und Schüler auch zu erfahren, nach welchen Kriterien Eurotransplant die Organempfänger aussucht. In der abschließenden Diskussionsrunde wurde v.a. über mögliche Gründe diskutiert, warum die Spenderzahl in Deutschland deutlich niedriger ist als in anderen Ländern wie z.B. Spanien.
Die abschließende Feedbackrunde zeigte, dass es für alle Beteiligten eine sehr informative und spannende Veranstaltung war.

Aktionstag "Mit Sicherheit verliebt"

… unter diesem Motto stand der Aktionstag für die 7. Klassen (7a und 7c am 29.05.2019; 7b am 05.06.).
Medizinstudierende der Heinrich Heine Universität Düsseldorf engagieren sich ehrenamtlich für das Aufklärungs- und Präventionsprogramm „Mit Sicherheit verliebt“, das 2001 in Deutschland gegründet wurde und bundesweit durch die Arbeitsgemeinschaft Sexualität und Prävention der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) vertreten ist.
Ziel des Projektes ist es, dass die Schülerinnen und Schüler eine selbstbestimmte, reflektierte, also gesunde Beziehung zu ihrer Sexualität entwickeln. 
Einen gesamten Vormittag arbeiteten die Studierenden mit den Schülerinnen und Schülern – mal in der großen Gruppe, mal getrenntgeschlechtlich – zu vielen Aspekten rund um das Thema Sexualität. 
Da wurde gelacht, gespielt, diskutiert, Fragen wurden beantwortet, Informationen vermittelt …
Insgesamt war es ein informativer, spannender Tag, der allen Beteiligten viel Spaß bereitet hat.
Ein herzliches Dankeschön geht an die Studierenden, die mit so viel Engagement und Freude mit den Schülern gearbeitet haben.

Die U18-Wahl am Luisen-Gymnasium

Während die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger der EU zwischen dem 23. und 26. Mai die Abgeordneten des Europäischen Parlaments wählen durften, setzten die Jugendlichen in Deutschland bereits eine Woche zuvor ihr Kreuzchen.
 
Am Freitag, dem 17. Mai 2019, öffnete das Wahllokal am Luisen-Gymnasium seine Türen und bot den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben und die Europawahl zu simulieren. Besonders erfreulich ist, dass die Wahl – auch wenn sie nur einen Symbolcharakter hat – auf große Zustimmung gestoßen ist. Es herrschte ein großer Andrang und die Jugendlichen standen zweitweise Schlange am Wahllokal im Foyer des Luisen-Gymnasiums.

Fast jeder dritte Jugendliche wählt grün – sowohl deutschlandweit als auch am Luisen-Gymnasium
Sowohl am Luisen-Gymnasium als auch deutschlandweit wählten fast ein Drittel der Jugendlichen die Partei die Grünen. Mit großem Abstand folgten deutschlandweit die CDU und SPD. Während die CDU bei der Europawahl deutlich mehr Stimmen für sich vereinen konnte, haben bei der U18-Wahl deutlich weniger Jugendliche für die AfD gestimmt.

Demokratieerziehung: Ergebnisse bieten Anknüpfungspunkte für den Unterricht
Die Ergebnisse der Wahlen wurden am Folgetag in der Schule veröffentlicht und natürlich auch im Unterricht thematisiert. Insbesondere im Anschluss an die Diskussion der Wahlergebnisse und der Sinnhaftigkeit der U18-Wahlen bot sich die Möglichkeit, die Senkung des Wahlalters zu diskutieren.
Darüber hinaus erfolgte eine reflektierte sowie gehaltvollere Diskussion der offiziellen Ergebnisse der EU-Wahl im Unterricht. Im Sinne der Demokratieerziehung, die am Luisen-Gymnasium durch die Verbindung zu dem UNESCO-Netzwerk einen großen Stellenwert einnimmt, eignete sich diese Aktion besonders, um Demokratie „erfahrbar“ zu machen und die politische Urteils- und Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler zu schulen.

Die Klassen 8a und 8b zeigten vollen Einsatz bei der Organisation der Wahlen
Einige Schülerinnen und Schüler simulierten nicht nur den Wahlgang, sondern waren direkt in die Organisation der Jugendwahlen involviert.
Während die Europawahl ab der 8. Klasse gezielt im Politik- und SoWi-Unterricht thematisiert wurde, gestaltete die Klasse 8a bunte, aussagekräftige Plakate, die an einem Infostand über die zentralen Positionen der im Bundestag vertretenen Parteien informierten. Vielen Dank!
Die Klasse 8b organisierte die komplette Wahl. Von der Gestaltung der Wahlurne, über die Registrierung der Stimmen und der Aufsicht der Wahlkabinen bis hin zur Auszählung sowie digitalen Registrierung der Stimmen – jegliche Organisation lag in der Hand der Schülerinnen und Schülern und funktionierte insbesondere zur Freude der Klasse reibungslos. Vielen Dank!
An dieser Stelle soll zudem ein Dank an die Praxissemesterstudierenden Frau Rychlik und Herrn Strake ausgesprochen werden, die die Aktion ebenfalls tatkräftig unterstützt haben.