Studien- und Berufsorientierung am Luisen-Gymnasium

 

Die folgende tabellarische Übersicht stellt unser Angebot im Bereich der Studien- und Berufswahlorientierung vor. Die Kürzel (SBO) stellen bereits eine Verbindung zum neuen „Übergangssystem“ her (Standardelemente der Berufs- und Studienorientierung in allen allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufe I und II in NRW). Das neue „Übergangssystem Schule – Beruf NRW“ wird in den kommenden Jahren flächendeckend in NRW eingeführt, vgl. auch www.berufsorientierung-nrw.de. Sofern  die Angebote an unserer Schule eine solche Verbindung bereits nahelegen, sind diese mit aufgeführt.

Die hier verwendeten Kürzel stehen für: Formen der Beratung (SBO 2), Praxisphasen (SBO 6) und Gestaltung des Übergangs (SBO 7).

 

Nr.

Angebot / Veranstaltung

Stufe

1

Freiwillige Teilnahme am girls-day, boys-day (jeweils im Frühjahr, nächster Termin 27.03.2014) (SBO 6.1)

7-9

2

Düsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung (jeweils in der Woche vor den Osterferien, nächster Termin 04.-09.04.2014) (SBO 6.1)

8

3

-          Besuch des BIZ in der Arbeitsagentur (im ersten Quartal des Schuljahres, in diesem Schuljahr am 08.11.2013) (SBO 2.2),

-          Unterrichtsreihe „Start in die Berufswelt“ im Fach Deutsch,

-          Unterrichtsreihe „Berufswahl“ im Fach Politik,

-          Unterrichtsreihe „Bewerbung“ im Fach Englisch,

-          Sozialpraktikum im evangelischen Krankenhaus (freiwillig) (SBO 6.1)

9

4

-    Zweiwöchiges Schülerbetriebspraktikum (Auslandspraktikum im AbiBac-Zweig) im Januar/Februar (SBO6.2),

-        Besuch der bilingualen Berufsmesse „Forum Franco-allemand“ in Straßburg (AbiBac-Zweig, im Rahmen des Auslandspraktikums),

-      Assesment-Training (ausgerichtet von unserem Kooperationspartner BEK, individuelle Terminvereinbarung jährlich nach dem Stichtag im vierten Quartal)

-       individuelle Studien- und Berufsberatung durch Frau Hegger von der Arbeitsagentur (jährlich an den Elternsprechtagen und nach dem Stichtag des ersten Schulhalbjahres) (SBO2.2),

-      Individuelle Teilnahme an den Wochen der Studienorientierung an der Heinrich-Heine-Universität (jeweils am Jahresanfang, nächster Termin 20.01.-07.02.2014) (SBO6.5, SBO7.1),

-    Besuch der Schülermesse „vocatium Rheinland“ (jeweils im Juli, nächster Termin 01.-02.07.2014),

-      Projektkurse in den Fächern Englisch (Möglichkeit zum Erwerb des IHK-Zertifikats Business-Englisch) und Sozialwissenschaften (Junior-Firma),

-   Kooperation mit Hochschulen, Kammern und der Industrie in den naturwissenschaftlichen Fächern (Schülervorlesungen, Exkursionen, Facharbeiten) (SBO6),

-          Besuch der Kunstakademie mit den Kunstkursen,

-       Besuch sozialer Einrichtungen und Referate zu sozialen Berufen, Beleuchtung von prekären Arbeitsverhältnissen in Kursen der evangelischen Religion,

-          AG „Berufsorientierung“,

-          Projekt „Schüler helfen Schülern“

EF

 

EF

 

EF

 

Q1/Q2

 

 Q1/Q2

 

Q1

 

Q1

 

EF/Q1/Q2

 

Q1

EF/Q1

 

EF/Q1

EF/Q1/Q2

 

Sekundarstufe I

Studien- und Berufsorientierung findet in der Sekundarstufe I neben den in der tabellarischen Übersicht aufgeführten konkreten Unterrichtsreihen und Veranstaltungen immer auch implizit im Fachunterricht statt.

Insbesondere vermitteln die naturwissenschaftlichen Experimentierkurse in den Jahrgangsstufen 5 und 7 auch für das spätere Studium und die Berufstätigkeit wichtige soft-skills und die generelle Stärkung des naturwissenschaftlichen Unterrichtes in der Sekundarstufe I eröffnet die Möglichkeit, in der weiteren Schullaufbahn bei einer individuellen Schwerpunktsetzung im Bereich Naturwissenschaften erfolgreich die Voraussetzungen zu schaffen, in entsprechende zukunftsweisende Berufsfelder überzugehen.

Die Wahlkurse „La civilisation francaise“  sowie „Spanisch“ in der differenzierten Mittelstufe  eröffnen breite Wahlmöglichkeiten, die Sprachkompetenz und kulturelle Bildung im Hinblick auf eine zukünftige qualifizierte Betätigung auch im internationalen Umfeld vorzubereiten.

Der systematische Studien- und Berufsorientierungsprozess setzt mit Beginn der Jahrgangsstufe 8 ein (vgl. tabellarische Übersicht).

 

 Sekundarstufe II

Die Studien- und Berufsorientierung in der Sekundarstufe II soll es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre individuellen Voraussetzungen für ein Studium zu überprüfen und die Studienpläne oder beruflichen Ziele zu konkretisieren. Sie soll auch ermöglichen, die Praxis des Studierens an Hochschulen kennenzulernen.

Zur erfolgreichen Studien- und Berufswahlorientierung gehört neben dem schulischen Angebot von Veranstaltungen und fachunterrichtlichen Angeboten ebenso die persönliche Initiative der Schülerinnen und Schüler. Die Schule unterstützt diesen individuellen Weg durch die Bereitstellung von Materialien, der Bekanntmachung weiterer Informationsangebote von Arbeitsagentur, Hochschulen und Kammern sowie den Aushang geeigneter Ausbildungsangebote in qualifizierten Berufsfeldern von Unternehmen aus der Region und Angeboten zum dualen Studium.

 

Relevante Informationen zur Studien- und Berufswahlorientierung sind auch auf den im Folgenden angegebenen Internetseiten des Landes, der Arbeitsagentur und der Hochschulrektorenkonferenz zu finden:

www.schulministerium.nrw.de

www.wissenschaft.nrw.de

www.berufenet.arbeitsagentur.de

www.planet-beruf.de

www.abi.de

www.hochschulkompass.de

 

Weitere Internetseiten und Hinweise:

www.girls-day.de

www.boys-day.de, www.neue-wege-fuer-jungs.de

 

Der Studifinder (www.studifinder.de) ist ein gemeinsames Angebot der Universitäten und Fachhochschulen sowie des Wissenschaftsministerius des Landes NRW und bietet die Möglichkeit, nach geeigneten Studiengängen in NRW zu suchen.

Die Seite www.studieren-in-fernost.de liefert viele Informationen über die Studienmöglichkeiten in den östlichen Bundesländern. Ostdeutsche Universitäten haben vielfach eine moderne Ausstattung, sehr gute Betreuungsverhältnisse für die Studierenden sowie eine starke Forschung und hohe Lehrqualität. In vielen ostdeutschen Universitätsstädten sind überdies die Lebenshaltungskosten niedrig.

www.abi-duesseldorf.de ist ein lokales Informationsportal für Schüler, Eltern, Lehrer, Hochschule und Wirtschaft.

www.hwk-duesseldorf.de und www.duesseldorf.ihk.de sind die Internetseiten der  Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer Düsseldorf, auf denen auch Hinweise zu dualen Studienmöglichkeiten zu finden sind.

 

Bei Fragen und Anregungen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zugriffe: 5438

CertiLingua

UNESCO

Konfliktmanagement