Begabtenförderung am Luisen-Gymnasium

Die Förderung besonderer Begabungen und Talente ist am Luisen-Gymnasium im Rahmen der Verpflichtung zur indivuellen Förderung eines jeden Einzelnen fest im Schulprogramm verankert.

Der Aufgabenbereich wird von einer Beratungslehrerin für besondere Begabung koordiniert und im Team mit Kolleginnen und Kollegen, Fachschaften, Klassen-und Stufenleitungen weiterentwickelt. 

Mehrere Kolleginnen und Kollegen verfügen über Zusatzausbildungen im Bereich der Begabtenförderung, des Mentorings und Lerncoachings sowie der pädagogischen Fallberatung und bilden sich je nach Interessensschwerpunkt fort.

Die Schulleitung des Luisen-Gymnasiums fördert den intensiven Austausch und ermöglicht Gelegenheit zur Fortbildung und Beratung im Haus der Talente (HDT, vormals CCB).

Eltern und Schülerinnen und Schüler finden Beratungsangebote zum Thema Begabtenförderung auf der Homepage der Schule, in persönlichen Gesprächen sowie in Veröffentlichungen im schulinternen Jahrbuch.

Begabtenförderung am Luisen-Gymnasium zielt immer auf stärkenorientierte Förderung und die Berücksichtigung individuell passender und für die Entwicklung des Kindes notwendigen oder ratsamen besonderen Maßnahmen.

Folgende Maßnahmen sind  regelmäßige und erprobte Modelle der Begabtenförderung:

•Akzeleration (Vorversetzung)

•Fachspingen (Teilnahme am Unterricht einer höheren Klasse in einem Fach)

•Drehtürmodelle 

•Binnendifferenzierte Projektangebote

•begleitete Vorbereitung und Nominierung zu (MINT)Wettbewerben und Olympiaden,insbesondere Jugend forscht

•Projektkurs S II Jugend forscht

•Begleitung durch Fachkollegen zu  Wettbewerben im In-und Ausland

•Übernahme von Workshops und Enrichments im Haus der Talente durch Fachkollegen des Luisen-Gymnasiums

•Nominierung zur  jährlichen Kinder-und Jugendakademie für herausragende Talente im HDT

•Nominierung zu Projekten des HDT (Song &Lyrics, Nao-Club, Robotik, Schreibtalentiaden)

•Förderung von besonders begabten Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund

•Beratung über Stipendien

•Teilnahme an Sommerakademien Land NRW und Bund

•Teilnahme am Projekt Underachieverförderung und Konfliktmoderation

•Koordinationsaufgaben im Haus der Talente durch Fachberaterin des Luisen-Gymnasiums

•Schach-AG; Koreanisch-AG, DELF-AG, CertiLingua Zertifikat, Rasperry Pi u.a.

•Talentscouting in Kooperation mit der HHU

•Erwerb von Abitur und baccalauréat für besonders Sprachbegabte

•bilinguale Angebote in Erdkunde und Geschichte in der Mittel-und Oberstufe

•Individuelle MINT-Förderung für Seiteneinsteiger

•Deutsch Plus Kurs für begabte Schülerinnen und Schüler der Klassen 5

•Wahrnehmung verschiedener Koordinationsaufgaben von Frau Angelika Miller seit Gründung des CCB / jetzt Haus der Talente

gez. Angelika Miller, StD'

specialist for gifted education; Beratungslehrerin für besondere Begabung

Koordinatorin im Haus der Talente im Weiterbildungszentrum am Hauptbahnhof

 

Hier haben wir für Sie in einem „ABC“ der Begabtenförderung wichtige Begriffe, Modelle und Maßnahmen erläutert und die entsprechenden Fördermöglichkeiten am Luisen-Gymnasium zusammengestellt. Das ABC befindet sich in Überarbeitung!

 

Haus der Talente in Düsseldorf (vormals CCB) - was ist das eigentlich?

Das ehemalige Competence Center Begabtenförderung (CCB) und die Stiftung Begabtenförderung sind zusammen seit Anfang dieses Jahres in die Stiftung Haus der Talente Düsseldorf (HDT) übergegangen. Das HDT ist eine in dieser Form bundesweit einmalige Einrichtung zur Förderung individueller Begabungen und Lernkompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Seinerzeit wurde das CCB nach einem Ratsbeschluss aus dem Jahr 2002 gegründet und immer weiter aufgebaut. Der Übergang in eine selbständige Stiftung stellt nun eine konsequente Weiterentwicklung dar. Wichtiges Stiftungsziel ist dabei, die Angebote der Begabungsförderung unabhängig vom sozialen Status der Familien und Ratsuchenden zugänglich zu machen.

Das Haus der Talente (HDT) kooperiert eng mit den Düsseldorfer Hochschulen. Darüber hinaus ist es mit kommunalen und außerhalb von Düsseldorf ansässigen Kooperationspartnern aus den Bereichen Bildung und Forschung vernetzt. Dadurch entstehen vielfältige individuelle Fördermöglichkeiten für Kinder und Jugendliche vom Elementarbereich bis zum Übergang in Studium und Beruf.

Neben den Angeboten in verschiedenen Bereichen der Talentförderung bietet das HDT individuelle Diagnostik für Kinder und Jugendliche an. Durch diese können besondere Talente professionell erkannt und passende Förderwege gestaltet werden.  Für Lehrerinnen und Lehrer werden Fortbildungen, Zertifikatskurse und Möglichkeiten zum kollegialen Austausch angeboten. Alle Düsseldorfer Schulformen sind in regelmäßig tagenden Arbeitskreisen vertreten. Die Vertreterinnen und Vertreter der einzelnen Schulen werden so zu schulinternen Multiplikatoren der Talentförderung. Wettbewerbseinladungen, Ferienakademien und viele zusätzliche maßgeschneiderte Projekte und Angebote für Schulen runden das Portfolio des HDT ab.

Ein Highlight ist die nun zum 4. Mal ausgeschriebene Kinder- und Jugendakademie zur Förderung außergewöhnlicher Talente. Hierbei handelt es sich um ein Jahresförderprogramm. Dieses bietet neben dem fachlichen und sozialen Lernen in einer jahrgangsgemischten Gruppe auch zahlreiche Impulse zur Berufsorientierung, zu Werthaltungen, zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Entwicklung einer positiven Kommunikationskultur. Im aktuellen 3. Förderjahr nehmen zwei Luisenschüler an der Akademie teil. Beide haben die Hürden des Auswahlverfahrens bravourös gemeistert. Es sind Vincent Sucheana aus der 9c und Magdalena Heil aus der Jahrgangsstufe 7b.

Doch nicht nur Schülerinnen und Schüler arbeiten und lernen im HDT. Auch Kollegen des Luisen-Gymnasiums geben dort Kurse im Jahresförderprogramm oder im Rahmen von Projekten wie Herr Pertschik und Herr Hübner. Darüber hinaus ist Frau Miller  in Diagnostiken, Fortbildungen und Elternberatungen intensiv in die verschiedenen Aufgabenbereiche des HDT eingebunden. Viele Kolleginnen und Kollegen, auch des Luisen-Gymnasiums, nutzen die Beratungsangebote des HDT – zahlreiche Schülerinnen und Schüler buchen in ihrer Freizeit Kurse, um ihre Interessen zu vertiefen oder neue Talente zu entdecken und Kontakte hinzuzugewinnen. Das Veranstaltungsprogramm des HDT erscheint dreimal im Jahr in Printform und ist auch online einsehbar.

Schaut bei weiterem Interesse doch auf der Homepage des HDT vorbei:

www.hausdertalente-duesseldorf.de

Weitere Informationen könnt ihr auch direkt über das Sekretariat des HDT unter der folgenden Telefonnummer bekommen: 0211 8924043

Ansprechpartnerin im Luisen-Gymnasium ist:

Angelika Miller

specialist in gifted education

Beratungslehrerin für besondere Begabung

 

Koordinatorin im Haus der Talente

 

 

Zugriffe: 5022

CertiLingua

UNESCO

Konfliktmanagement