Unsere Anmeldetermine

Wir freuen uns, Euch und Sie für die kommenden fünften Klassen am Luisen-Gymnasium begrüßen zu dürfen

Unsere Anmeldetermine sind: 

Montag, 18. Februar 2019 - 10 bis 13 Uhr und 16 bis 19 Uhr 

Dienstag, 19. Februar 2019 - 10 bis 13 Uhr 

Mittwoch, 20. Februar 2019 - 10 bis 13 Uhr und 16 bis 19 Uhr 

Donnerstag, 21. Februar 2019 - 10 bis 13 Uhr

 

 

 

Hinter den Kulissen des D'hauses

 

Am Mittwoch, dem 6. Februar 2019, trafen wir uns am Hauptbahnhof, um das D’haus zu besichtigen. Wir legten unsere Sachen ab und Herr Thiemo Hackel empfing uns. Er berichtete, dass dies hier das alte Postgebäude sei und das Foyer, wo wir uns gerade befunden haben, vorher mit Paketen auf Fließbändern gefüllt war. Im ersten Raum befand sich ein Bild, auf dem vier liegende Jungen und ein stehendes Mädchen abgebildet waren. Die Besonderheit war jedoch, dass der Boden im Foto bedeckt war mit 1 Million 1-Cent-Stücken. Das war übrigens eine Förderung der Deutschen Bundesbank. Es ging weiter mit den Garderoben, die gefüllt waren mit Perücken, Haarbürsten, Masken und vielem mehr. (weiter lesen unter 'Kulturelles')

 

 

  Wir sind DELF-Partnerschule! 

Jedes Jahr im Januar/Februar legen Schülerinnen und Schüler des Luisen-Gymnasiums die DELF-Prüfung - ein französisches Sprachzertifikat - ab. Am Luisen-Gymnasium werden aber nicht nur die Teilnehmer unserer Schule durch Mitarbeiter des Institut français geprüft -mehr als 1000 Delf-Absolventen zwischen 10 und 19 Jahren kommen in jedem Jahr am Prüfungswochenende an unsere Schule, um ihre Sprachkenntnisse im mündlichen Teil der Prüfung unter Beweis zu stellen.

Deshalb hat unsere Schule die Plakette "DELF-Partnerschule" erhalten. Diese hat Herr Schreiweis (Institut français) Anfang Februar an Frau Patten überreicht. Vielen Dank für die Anerkennung, wir freuen uns über die erfolgreiche Kooperation und auf viele weitere gemeinsame Veranstaltungen! 

 

 

Teilnahme am Wettbewerb 3malE

Die Firma innogy SE hat in Zusammenarbeit mit ZDI (Zukunft durch Innovation), Jugend forscht und TUF (Technik-Unterricht: Forum) einen Energie-Wettbewerb mit Namen „3malE“ ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbs ist es, Schülerinnen und Schülern eine Plattform zu bieten, sich mit Energie-, Umwelt- und Technikthemen auseinanderzusetzen und sie so für den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen zu sensibilisieren. Darüber hinaus sollen Kreativität, interdisziplinäres Denken und fächerübergreifende Zusammenarbeit gefördert werden. Für diesen bundesweiten Wettbewerb haben interessierte Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 und 6 bzw. 8 und 9 je einen Projektvorschlag eingereicht. Zu unserer großen Freude haben es beide Vorschläge in die Auswahl der 120 Vorschläge aller Schulen in Deutschland geschafft. Die beiden Projekte tragen die Titel „Muskelkraft gibt „Handy“-Saft“ bzw. „Pascal trifft Volt“. Für die Bearbeitung der Projekte, die am Mittwoch, dem 20.2.2019 (Stufe 8 und 9), bzw. am Montag, dem 25.2.2019 (Stufe 5 und 6), jeweils um 13.40 Uhr in Raum 205 startet, stellt der Ausrichter jeweils 500 € zweckgebundene Mittel bereit. Die Schule verpflichtet sich im Gegenzug zur Bearbeitung der Projekte sowie zur Abgabe eines Abschlussberichts bis zum 13. Mai 2019.

 

 

Physik im Schülerlabor 

Im Rahmen der Projektwoche waren Schüler unserer Schule am Zentrum für Innovative Energiesysteme der Hochschule Düsseldorf zu Gast. Dort hatten sie die Möglichkeit, das neu eingerichtete Schülerlabor nutzen zu können.

Zu diesem Projekt ist nun ein informativer Artikel mit Bildern erschienen, in DUSmomente, dem Magazin des Airports Düsseldorf.

 

 

Unser Pädagogischer Tag am 11. Februar 2019 

- Gemeinsam auf dem Weg zu einem inspirierenden Lern- und Lebensumfeld

Dies war das Thema des Pädagogischen Tags am 11.2.2019 und zugleich der erste Workshop, in dem wir uns gemeinsam mit dem Team.Architekten, dem Kollegium, Eltern und Schülern auf den Weg gemacht haben. Heute durfte geträumt werden: wWie wollen wir in Zukunft lehren und lernen und wie soll sich unsere Identität als Luisen-Gymnasium in einem veränderten Umfeld und einer neuen Schule möglichst vielfältig ausdrücken, damit wir alle Wertschätzung erfahren und 'aufblühen' können?

In mehreren Gruppenarbeitsphasen und Präsentationen kristallisierten sich erste gemeinsame Aspekte und Zielvorstellungen heraus: Natur und Nachhaltigkeit, neue Formen von gemeinsamer und individueller Arbeit, Freiheit nach innen und außen in schönen Räumen, die allen Bedürfnissen gerecht werden möchten. Die Vielfalt der Vorschläge, die lebhaften Diskussionen in wechselnden Gruppen und die kreativen Ideen zur Gestaltung unserer neuen Schule machen Lust auf mehr. Vielen Dank für diesen gelungenen Auftakt. 

 

           

 

 

Wir sind Stadtmeister!

Am 6.2.2019 fand die Stadtmeisterschaft im Schach statt. Traditionell nahmen wir vom Luisen-Gymnasium mit sechs Mannschaften über drei Wettkampfklassen teil. Mit 24 Schülerinnen und Schülern und zwei Lehrern – Herrn Dr. Chamrad-Seidel und Herrn Pertschik – fuhren wir zum Schloß-Gymnasium nach Benrath. Die Wettkampfklasse I mit der Mannschaft Luise I blieb ungeschlagen und konnte am Ende feiern, Stadtsieger im Schach geworden zu sein. Wir freuen uns mit Daniil Melnytskyi, Dennis Rinck, Michael Franusic und Dominik Beyer, herzlichen Glückwunsch! Wir wünschen Euch viel Erfolg bei der Landesrunde des Turniers.
Die Schach-AG von Herrn Pertschik trifft sich donnerstags in der 7. Stunde in Raum 016 und freut sich über neue Mitglieder!

  

 Jugend forscht 

Zwei Teams des Luisen-Gymnasiums nehmen an 'Jugend forscht' teil. Ende Februar präsentieren sie ihre Forschungsergebnisse zu den Themen "Zähneputzen mit gutem Gewissen?" und "Algenpapier". Wir wünschen viel Spaß und viel Erfolg am Wettbewerbstag! Stadtmeister im Schach!

 

Im Labor bei Henkel

 

Im Januar besuchte der Differenzierungskurs Naturwissenschaften an zwei Tagen das Schülerlabor unseres Kooperationspartners Henkel und konnte dort ganztägig Versuche zu Waschmitteln und deren Waschwirkung durchführen.

 

 

 

Kick off - Luise baut 

Zu Beginn des Jahres trafen sich alle interessierten Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen mit Vertretern der Stadt und Schulbauberatern für erste Informationen hinsichtlich unseres neuen Gebäudes. Umzugstermin soll Schuljahr 2023/24 sein, das Grundstück liegt an der Völklinger Straße, leicht zurückgesetzt hinter Bäumen in Angrenzung an die Handwerkskammer.

Wir befinden uns jetzt erstmal in Phase 0. Das bedeutet, die Schulgemeinde hat die Chance, sich über die eigene Identität bewusst zu werden (oder ist es schon) und kann darauf aufbauend gemeinsam mit den Schulbauberatern Wünsche und Ziele formulieren, wie das neue Gebäude strukturiert, aufgeteilt und gestaltet werden sollte. Eine spannende Angelegenheit! Wer hat schon die Möglichkeit, im Laufe seiner aktiven Zeit an der Schule (als Lehrende/r oder Lernende/r), an der Gestaltung seines Lebensraums so stark mitwirken zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CertiLingua

UNESCO

Konfliktmanagement